Die Band

Yendis – Die Partyband, gut gewürzt mit Country-Instrumenten

Yendis verwandelt bekannte Songs, die jeder kennt und mitsingen kann, in originelle und tanzbare Partysongs mit Country-Touch. Dabei werden Oldies und Klassiker von ABBA, KISS, den Bee Gees, David Garrett, ZZ Top und AC/DC gnadenlos durch den Fleischwolf gedreht und dann fein abgeschmeckt auf die Leute losgelassen.

Mit dreistimmigem Gesang, traditionellen Instrumenten wie Geige und Banjo, rockigen E-Gitarren, druckvollen Grooves und Geigenspiel auf den Tischen bekommen die zwei Mädels und Jungs jedes Publikum auf ihre Seite.

Yendis sind: Dirty Harry – Judy Heart – Susanna Keye – Chris Beam

Die Musiker

Harald Schulze Yendis BandFrontmann von Yendis ist der hochkarätige Topmusiker Dirty Harry. Ausgezeichnet als „Entertainer of the Year“ ist Harald dem Publikum seit fast zwei Dekaden als einer der besten Country- Gitarristen Deutschlands bekannt. Sein Markenzeichen ist und bleibt allerdings die weiße Fiddle. Nebenbei beherrscht der Sänger und Songwriter noch die Instrumente Banjo, Bass und Schlagzeug.

Judy Heart YendisIhm zur Seite steht Judy Heart. Judy kam im „westlichsten Wald“ der Republik zur Welt. Nach ersten Gitarrenstunden in ganz jungen Jahren und späterer Banderfahrung an Gitarre, Bass und Gesang, festigte sie ihre Vorliebe für Countrymusic in den USA. In South Carolina lernte sie nicht nur den „original slang“ zu sprechen, sondern auch die amerikanische Küche zu schätzen. Die Wahl-Kölnerin ist mit Ihrer Alt Stimme die perfekte Ergänzung zu …

Sängerin Susanna Keye YendisSusanna Keye. Susanna ist Sängerin, Musikerin und gefragter Vocal-Coach für Gesangsunterricht. Zur Country-Musik kam Sie schon vor einigen Jahren. Wir freuen uns das Susanna mit uns die Bühnen rockt. Neben Ihrer tollen Stimme bringt sie Ihre Fähigkeiten an Gitarre und Banjo in der Yendis Show ein.

Chris BehmLast but not least, on drums: Chris Beam. Er ist das musikalische Rückgrat der Band und spielt mit Präzision und Druck die Drums. Manchmal singt er auch beim Trommeln. In seiner Kindheit lernte Chris viele Jahre lang die Fiddle zu spielen. Der Exil-Berliner ist auch humormäßig die Basis der Band: Chris spricht meistens aus, was andere denken. Außerdem kümmert er sich um alles, was Yendis im Internet veranstaltet.